Versprechen gehalten

Croustina – der Name klingt bei einem Brotbackautomaten wie ein Versprechen. Denn gerade eine schöne Kruste bringen die wenigsten hin. Die Croustina von Panasonic hat’s drauf, wie der der mehrwöchige Praxislauf zeigte.

Zuverlässig backt das nicht eben kleine und auch nicht billige Gerät knuspriges Weißbrot in verschiedenen Größen und Varianten, die durch Zutaten wie Speck, Rosinen oder Kürbiskerne noch zahlreicher werden. Was die Versuchsreihe auch zeigte: Experimente gehen meistens ein Stück weit in die Hose, schon Abweichungen von der empfohlenen Mehltype werden mehr oder weniger heftig bestraft. Backstarkes Weizenmehl der Type 550 bzw. Weizen-Vollkornmehl soll es sein und dann klappt es auch höchst zuverlässig.

Schon nach zwei Stunden duftet es mit dem schnellsten Programm in der Küche. Die schönste Teigkrume undd -Kruste entsteht im sechs Stunden laufenden Programm genannt „Fitnessbrot“, dessen Rezeptur, anders als die der kürzeren Programme, keine Butter enthält. Von der werden bei kürzeren 10 bzw. 15 Gramm pro 300 bis 400 Gramm Mehl zugegeben; und, Achtung, wenn die Butter etwa durch Olivenöl ersetzt wird, wird die Krume schon wieder ein wenig fester.

Ein dickes Plus bietet das Programm mit der langen Teigführung mit der Bekömmlichkeit des Brotes. In der langen Gezeit werden so genannte Fodmaps reduziert. Die seltsame Abkürzung steht für „fermentierbare Obligo-, Di- und Monosaccharide und Polyole“. Diese Zuckerstoffe in Weizenmehlteig sind schwer verdaulich – und bereiten deshalb vielen Menschen Magen- und Darmprobleme. Wenn der Teig lange genug ruht, werden diese Zuckerarten abgebaut. Für eine  Studie der Universität Hohenheim ließen die Wissenschaftler verschiedene Brotteige unterschiedlich lang gehen und analysierten anschließend den Fodmaps-Gehalt. Nach einer Stunde Ruhezeit war er am höchsten, nach vier Stunden waren nur noch zehn Prozent der ursprünglich enthaltenen Fodmaps vorhanden. Die Erklärung: Die Hefe im Teig verstoffwechselt die unerwünschten Zuckerstoffe. Ein Vorteil, den viele industriell hergestellte Brote nicht bieten können.

Panasonic nennt als unverbindliche Preisempfehlung für die Croustina 299 Euro, sie wird aber auch deutlich günstiger angeboten.

Anmerkung: Das Testgerät wurde der GenussRedaktion von Panasonic zur Verfügung gestellt.